vita

stehen folgende zur Verfügung:

Jana Franke geboren in Templin, Studium an der Hochschule für Tanz bei und mit Gret Palucca, später Studium der Sozialarbeit, Psychodrama, Gestalttherapie, Gesprächstherapie. Seit 1995 selbständige Supervisorin. Schreibt seit 2015 Kurzgeschichten, Kurzkrimis, Lyrik, Märchen, laufende Publikationen in Literaturzeitschriften und Anthologien.
Mitglied bei Fixpoetry-Wir reden über Literatur, DAS GEDICHT, 42er und Literatur-Kollegium Brandenburg e.V..
2016 Literaturpreis für „Schwesterherz“ art.experience Baden b. Wien.
2019 Finalistin für 14. Villacher Literaturpreis, Ulrich Grasnick Lyrikpreis „Schritte“, Erwin Strittmatter Literaturpreis „Alltag im Wort“

(573 Zeichen. Abdruck ohne Genehmigung)

__________________________

Jana Franke

1965 als Tochter einer Schauspielerin und Enkeltochter einer gestandenen Matrone geboren, in einem riesigen Garten in der Nähe der Saale zwischen herumstrolchenden Katzen aufgewachsen, tanzt sie mit 12 nach Dresden, um bei Gret Palucca ihre Lieblingsbeschäftigung zu studieren. Tanz. Engagement, Tourneen, Tanztheaterprojekte folgten.

Nach der politischen Wende wandelte sich auch ihre berufliche Orientierung und sie studierte nochmal neu. Sozialarbeit. Psychodrama, Gestalttherapie, Tanztherapie. Seit 1995 selbständige Supervisorin und Projektentwicklung im ambulanten sozialen Bereich. 1998 gründete sie eine Familie. Lebt seither mit Mann und Kindern in Potsdam.

2015 begann sie, Kurzgeschichten, Essays, Gedichte, Märchen zu schreiben und diese zu Anthologieausschreibungen und Literaturwettbewerben zu schicken und sich mit dem Literaturbetrieb auseinanderzusetzten. Für zwei Anthologien lud Quintessenz sie als Jurorin.

2016 wurde sie mit dem 5. Platz des Literaturwettbewerbs zeilen.lauf , Baden in Österreich ausgezeichnet. Derzeit arbeitet sie an einem Erzählband.

Sie ist Mitglied bei Fixpoetry – Wir reden über Literatur und der Autorengruppe 42er.

( 1020 Zeichen, Abdruck ohne Genehmigung )